Warum Gebet?

 

 

 

Warum soll der Mensch beten?

 

 

Weil das der wahren Natur des Menschen entspricht.

 

 

Das Gebet ist Gottes Wille für den Menschen.

 

 

Durch das Gebet vereint unsere Seele sich mit Gott .

 

Das Gebet ist der Atem der Seele.

 

 

Der Körper braucht die Luft und die Seele das Gebet.

 

 

Ohne Luft stirbt der Körper.

 

 

Ohne Gebet stirbt die Seele des Menschen.

 

 

 

 

------

 

 

Du sagst: "Was habe ich nötig zu beten?"

 

 

Gerade deshalb hast du es nötig,

 

 

weil du glaubst, du hättest es nicht nötig.

 

 

 

Hl. Johannes Chrysostomos

 

 

------

 

 

 

 

 

 

 

Einige Bibelstellen über das Gebet

 

 

 

 

  

 

Gebetsarten: Es gibt Lobpreis, Danksagung, Bußgebete, Bitten und Fürbitten.

 

 

 

Wenn wir demütig und ernsthaft zu Gott beten und tun was er sagt, erhört Gott unsere Gebete:

 

 

 

 

 

Ihr habt nicht, weil ihr nicht betet. Jak 4: 2  

 

 

 

Habt Glauben an Gott! Denn wahrlich, ich sage euch: Wenn jemand zu diesem Berg spricht: Hebe dich und wirf dich ins Meer!, und in seinem Herzen nicht zweifelt, sondern glaubt, dass das, was er sagt, geschieht, so wird ihm zuteil werden, was immer er sagt. Darum sage ich euch:

 

Alles, was ihr auch immer im Gebet erbittet, glaubt, dass ihr es empfangt, so wird es euch werden!

 

Und wenn ihr dasteht und betet, so vergebt, wenn ihr etwas gegen jemand habt, damit auch euer Vater im Himmel euch eure Verfehlungen vergibt. Wenn ihr aber nicht vergebt, so wird auch euer Vater im Himmel eure Verfehlungen nicht vergeben. Mk 11: 22-26

 

 

 

Denn ich weiß, was für Gedanken ich über euch habe, spricht der HERR, Gedanken des Friedens und nicht des Unheils, um euch eine Zukunft und eine Hoffnung zu geben. Und ihr werdet mich anrufen und hingehen und zu mir flehen, und ich will euch erhören; ja, ihr werdet mich suchen und finden, wenn ihr von ganzem Herzen nach mir verlangen werdet;  und ich werde mich von euch finden lassen, spricht der HERR. Jer 29: 11-14

 

 

 

Freut euch allezeit! Betet unablässig! Sagt in allem Dank! Denn dies ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch. 1 Thess 5:16-18

 

 

 

Seid um nichts besorgt, sondern in allem sollen durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden; und der Friede Gottes, der allen Verstand übersteigt, wird eure Herzen und eure Gedanken bewahren in Christus Jesus. Phil 4:6-7

 

 

Und dies ist die Zuversicht, die wir zu ihm haben, dass er uns hört, wenn wir etwas nach seinem Willen bitten. 1 Joh 5:14

 

 

Haltet fest am Gebet, und wacht darin mit Danksagung. Kol 4:2

 

 

 

In Hoffnung freut euch; in Bedrängnis harrt aus; im Gebet haltet an. Röm 12:12

 

 

Wenn ihr aber betet, sollt ihr nicht plappern wie die Heiden; denn sie meinen, dass sie um ihres vielen Redens willen erhört werden. Mt 6:7

 

 

Nahe ist der HERR allen, die ihn anrufen, allen, die ihn in Wahrheit anrufen. Ps 144:18

 

 

Rufe mich an, dann will ich dir antworten und will dir Großes und Unfassbares mitteilen, das du nicht kennst. Jer 33:3

 

 

 

Wahrlich, ich sage euch auch: Wenn zwei unter euch einig werden auf Erden, worum sie bitten wollen, so soll es ihnen widerfahren von meinem Vater im Himmel.  Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen. Mt 18:20

 

 

 

Lasst uns nun mit Freimütigkeit hinzutreten zum Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden zur rechtzeitigen Hilfe! Hebr 4:16

 

 

 

Wenn du aber betest, so geh in deine Kammer, und wenn du deine Tür geschlossen hast, bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist! Und dein Vater, der im Verborgenen sieht, wird dir vergelten. 

Mt 6:6

 

 

 

Und wenn wir wissen, dass er uns hört, was wir auch bitten, so wissen wir, dass wir das Erbetene haben, das wir von ihm erbeten haben. 1 Joh 5:15

 

 

 

Bekennt nun einander die Sünden und betet füreinander, damit ihr geheilt werdet! Viel vermag eines Gerechten Gebet in seiner Wirkung. Jak 5:16

 

 

 

Denn die Augen des Herrn sind gerichtet auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Flehen; das Angesicht des Herrn aber ist gegen die, welche Böses tun. 1 Petr 3:12

 

 

 

Wenn es aber jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern und ohne Vorwurf gibt; so wird sie ihm gegeben werden. Er bitte aber im Glauben und zweifle nicht; denn wer zweifelt, der gleicht einer Meereswoge, die vom Winde getrieben und aufgepeitscht wird. Ein solcher Mensch denke nicht, dass er etwas von dem Herrn empfangen werde. Ein Zweifler ist unbeständig auf allen seinen Wegen. Jak 1:5-8

 

 

 

Ihr habt nicht mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und euch dazu bestimmt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibe, damit, was ihr den Vater bitten werdet in meinem Namen, er euch gebe. Joh 15:16

 

 

 

Aber euch, die ihr hört, sage ich: Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen; segnet, die euch fluchen; betet für die, die euch beleidigen! Lk 6:27-28

 

 

 

Diese alle verharrten einmütig im Gebet mit einigen Frauen und Maria, der Mutter Jesu, und mit seinen Brüdern. Apg 1:14

 

 

 

Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das werde ich tun, damit der Vater verherrlicht werde im Sohn. Joh 14:13

 

 

 

Zu ihm rief ich mit meinem Munde, und Erhebung seines Namens war unter meiner Zunge. Ps 66:17

 

 

 

Ebenso aber nimmt auch der Geist sich unserer Schwachheit an; denn wir wissen nicht, was wir bitten sollen, wie es sich gebührt, aber der Geist selbst verwendet sich für uns in unaussprechlichen Seufzern. Röm 8:26

 

 

 

Und alles, was immer ihr im Gebet glaubend begehrt, werdet ihr empfangenMt 21:22

 

 

 

Denn Gott ist mein Zeuge, wie mich nach euch allen verlangt in der herzlichen Liebe Jesu Christi. Und um das bete ich, dass eure Liebe noch mehr und mehr überströme in Erkenntnis und allem Urteilsvermögen,  damit ihr prüfen könnt, worauf es ankommt, sodass ihr lauter und ohne Anstoß seid bis auf den Tag des Christus, erfüllt mit Früchten der Gerechtigkeit, die durch Jesus Christus [gewirkt werden] zur Ehre und zum Lob Gottes. Phil 1:8-11

 

 

 

HERR, erhöre mein Bitte, merke auf mein Bitten! Erhöre mich in deiner Gerechtigkeit! Ps 142:1

 

 

 

Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben zu geben wisst, wie viel mehr wird der Vater, der vom Himmel gibt, den Heiligen Geist geben denen, die ihn bitten! Lk 11:13

 

 

 

Wacht und betet, damit ihr nicht in Versuchung kommt! Der Geist zwar ist willig, das Fleisch aber schwach. Mt 26:41

 

 

 

Ist jemand krank unter euch? Er rufe die Ältesten der Gemeinde zu sich, und sie mögen über ihm beten und ihn mit Öl salben im Namen des Herrn. Und das Gebet des Glaubens wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten, und wenn er Sünden begangen hat, wird ihm vergeben werden. Jak 5:14-15

 

 

 

Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde, und betet für die, die euch verfolgen. Mt 5:44

 

 

 

Und so fasteten wir und suchten in dieser Sache Hilfe von unserem Gott, und er ließ sich von uns erbitten. Esr 8:23

 

 

 

Und wenn ihr steht und betet, so vergebt, wenn ihr etwas gegen jemand habt, damit auch euer Vater, der in den Himmeln ist, euch eure Übertretungen vergebe. Mk 11:25

 

 

 

Und der HERR wendete das Geschick Hiobs, als der für seine Freunde Fürbitte tat. Und der HERR vermehrte alles, was Hiob gehabt hatte, auf das Doppelte. Hi 42:10

 

 

 

Kehre um und sage zu Hiskia, dem Fürsten meines Volkes: So spricht der HERR, der Gott deines Vaters David: Ich habe dein Gebet gehört, ich habe deine Tränen gesehen. Siehe, ich will dich heilen; am dritten Tag wirst du ins Haus des HERRN hinaufgehen. 2 Kön 20:5

 

 

 

Dieser Arme rief und der HERR erhörte ihn und aus allen seinen Trübsalen errettete er ihn. Ps 34:7

 

 

 

Es ist aber nahe gekommen das Ende aller Dinge. Seid nun besonnen und seid nüchtern zum Gebet!

1 Petr 4:7

 

 

  

 

 

Download
Einige Bibelstellen über das Gebet
Einige Bibelstellen über das Gebet.pdf
Adobe Acrobat Dokument 175.2 KB

Betet ohne Unterlass

 

Selbst auf dem Marktplatz oder auf einem einsamen Spaziergang ist es möglich, oft und eifrig zu beten.

 

Auch dann, wenn ihr in eurem Geschäft sitzt oder gerade kauft oder verkauft, ja selbst wenn ihr kocht.

 

 Hl. Johannes Chrysostomus